Telefon: (030) 9606 7728
Fax: (030) 9209 4610

Menü

Konto

Hilfe

Kasse
«  pelsis Shop

Insect-O-Cutor Insektenfallen - Übersicht und Anwendung

Pelsis bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Insektenfallen für die verschiedensten Anwendungsbereiche. Die folgende Übersicht soll Ihnen die Auswahl erleichtern.

Arten von Insektenfallen

Alle Insektenfallen von pelsis werden mit Strom betrieben und wurde für das Fangen fliegender Insekten wie Mücken, Wespen oder Fliegen entwickelt. Im Innenren befinden sich eine oder mehrere Energiesparlampen, welche Licht in bestimmten Wellenlängen abstrahlen. Dadurch werden die Insekten effektiv zur Falle gelockt. Die Tötung der Insekten erfolgt dann durch Stromgitter (Stromgitterfallen) in das sie Insekten hinein fliegen oder durch Klebefolien (Klebefolienfallen) in denen die Insekten hängen bleiben.

Eine Sonderform stellen die dekorativen Insektenfallen dar. Dies sind Klebefallen, die sich durch ihr dezentes Erscheinungsbild und die unauffällige Arbeitsweise auszeichnen. Während Stromgitter- und Klebefallen insbesondere in großen Gewerbe- und Industrieeinheiten Anwendung finden, sind die dekorativen Fallen für kleinere Räume mit Publikumsverkehr oder das private Umfeld optimal.

Insektenfallen gibt es als Tischgerät bzw. für die Wand- oder Deckenmontage. Tischgeräte sind universell an wechselnden Orten einsetzbar. Wandgeräte sind für die feste Montage an vertikalen Flächen vorgesehen. Tisch- und Wandgeräte haben einen Wirkungsbereich von 180° - arbeiten sozusagen einseitig. Für Flächen ab 120m² gibt es Deckengeräte. Diese werden frei an der Decke aufgehängt und arbeiten beidseitig mit einem Wirkungsbereich von 360°.

Unterschiede zwischen Stromgitter- und Klebefallen

Klebefallen besitzen im Inneren einen oder mehrere auswechselbare Klebestreifen, in denen sich die Insekten verfangen. Die Tötung erfolgt geräuschlos und ist unsichtbar für den Betrachter. Tote Insekten verbleiben im Inneren der Falle.

Bei Stromgitterfallen erfolgt die Tötung durch einen elektrischen Schlag. Danach fallen die meisten Insekten in einen sichtgeschützten Auffangbehälter. Es können jedoch die typischen Knister- und Knackgeräusche dabei entstehen. Auch kommt es vor, dass Insekten sichtbar im Stromgitter hängen bleiben oder Teile außerhalb der Falle zu Boden fallen.

Planung und Aufstellung

Für eine optimale Wirkung elektrischer Insektenfallen ist die Positionierung der Fallen wesentlich. Eine Insektenfalle sollte immer in ausreichendem Abstand zu anderen Lichtquellen (z.B. Festern, Türen und Leuchten) installiert werden. Wo immer möglich, sollte eine Insektenfalle im 90° Winkel zu natürlichen Lichtquellen und zwischen dem potentiellen Einlass (z.B. Außentür) und dem zu schützenden Bereich (z.B. Küche) positioniert werden. Die ideale Anbringhöhe beträgt 2 Meter.

Beispiele für die Aufstellung
 

Vorbeugender Außenschutz (z.B. Fliegengitter)
Dekoratives Gerät - Gästebereich
Klebefoliengerät - sensible Bereiche
Stromgittergerät


Eine ausführliche Montageanleitung liegt jeder Insektenfalle von pelsis bei.
0